Photos from SV Klinga-Ammelshain’s post

Versöhnlicher Jahresabschluss.
Am Samstag den 07.12.2019 spielten die Herren von Trainer Ronny Beulich beim VFB Leisnig. Beulich musste auf viele Leute verzichten. So fehlten mit Liebig, Fritzsche, Drobniak, Osman, Müller und Willuhn 6 potenzielle Stammspieler. Das Spiel begann sehr verhalten. Ab der 10.min übernahmen die Autobahner so langsam die Kontrolle über das Spiel. Niegowski hatte in dieser Zeit einige Chancen für die Führung aber seine Versuche fanden nicht das Ziel. In der 22.min die erste große Gelegenheit der Heimmannschaft. Flanke von links auf den zweiten Pfosten. Dort wurde der Stürmer komplett allein gelassen aber seine Direktabnahme ging weit am Tor vorbei. In der 34.min die nächste gute Chance für Leisnig. Über rechts gelangt der Ball per Flanke in den Strafraum und der folgende Kopfball geht knapp am langen Pfosten vorbei. Im Gegenzug hatte Vettermann dann seine erste Chance. Sein Schuss von links im Strafraum in die kurze Ecke wurde aber vom Leisniger Schlussmann gut pariert. In der 40.min musste Kuberski dann das erste mal hinter sich greifen. Ein gut vorgetragener Konter über die Mitte fand auf der linken Seite den freien Stürmer und der ließ Kuberski keine Abwehrmöglichkeit und traf zur 1-0 Führung für die Heimmannschaft. Kurz vor dem Pausentee passierte die kurioseste Szene des Spiels. Aus einen harmlosen Rückpass auf den Leisniger Hüter entstand der Ausgleich für die Autobahner. Beim Versuch den Ball nach vorne zuschlagen machte der Rasen dem Hüter einen Strich durch die Rechnung. Der Ball sprang über den Fuß des Hüters und trudelte über die Linie zum 1-1 Pausenstand. Kurz nach dem Seitenwechsel hätten die Gäste eigentlich in Führung gehen müssen. Schubert gelangt frei in den Strafraum. Er entschied sich aber nicht für den Schuss sondern legte den Ball quer. Glauß der am zweiten Pfosten frei stand traf den Ball nicht richtig und so konnte der Leisniger Hüter den Ball noch halten. Im Laufe der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel zunehmenden. Viele Ungenauigkeiten auf beiden Seiten ließen keinen richtigen Spielfluss zu und Chancen waren Mangelware. Die Schlussphase der Partie gehörte dann Leisnig die mit viel Druck die Autobahner in Ihrer eigenen Hälfte drängten. So hatten die Mannen von Beulich Glück als Kuhrt beim Klärungsversuch einer Ecke den Ball an die eigene Unterkante der Latte hämmerte bevor der Ball ordentlich aus der Gefahrenzone geklärt werden konnte. In der 90.min hatten die Autobahner noch mal Freistoß auf Höhe der Mittellinie. Der fleißige Vettermann brachte den Ball auf Höhe des Strafraumes. Petersohn bekam den Ball an der linken Strafraumkante und setzte sich mit einen Sprint zur Grundlinie stark gegen die Abwehrreihe durch. Sein Pass in die Mitte fand den am zweiten Pfosten stehenden Schubert der kein Problem damit hatte den Ball zur viel umjubelnden Führung für die Autobahner über die Torlinie zu drücken. In den noch zwei verbliebenen Restminuten ließen die Autobahner nix mehr anbrennen und konnten so wenn auch etwas glücklich die drei Punkte mit nach Hause nehmen. So überwintern die Klingaer auf einen guten 5. Platz mit 24 Punkten und einem Torverhältnis von 33-30. Für die Tore in der Hinrunde sind Vettermann (12), Niegowski (8), Schubert (4), Petersohn (3) und 5 Spieler mit jeweils einem Tor verantwortlich (ein Treffer fiel durch ein Eigentor). Jetzt heißt es in der Winterpause durchatmen und Kräfte sammeln für die zweite Saisonhälfte. Die erste Herrenmannschaft bedankt sich bei den zahlreichen Zuschauern egal ob an der Autobahn oder bei Auswärtsspielen die die Mannschaft Tatkräftig unterstützen und wir wünschen allen ein frohes Fest im Kreise ihrer Lieben und natürlich einen guten Start ins Jahr 2020.

(Feed generated with FetchRSS)

KategorienAllgemein