Photos from SV Klinga-Ammelshain’s post

Auftakt verpatzt.
Am Sonntag stand das erste Spiel der Saison für die Autobahner in der Kreisoberliga an. Zu Gast war mit dem SV Ostrau 1990 der fünftplazierte der abgelaufenen KOL-Saison. Trainer Enrico Ueberschär musste auf einige Akteure verzichten. So fehlten Kern, Glauß, Gritzner, Saro, Willuhn und Hempel aufgrund von Urlaub, Arbeit oder Verletzung. Die Partie begann sehr verhalten, Chancen waren Mangelware auf beiden Seiten. Mit zunehmender Spielzeit übernahm Ostrau langsam das Spiel und hatte auch die erste große Gelegenheit. Nach eine Ecke auf den zweiten Pfosten köpfte der Ostrauer an die Latte. Nur kurze Zeit später hatten die Autobahner wieder Glück. Über die linke Seite gelang der Ostrauer Angreifer in den Strafraum und lupfte den Ball über Kuberski an die Latte. In der Folgezeit hatte Ostrau noch einige Möglichkeiten zur Führung, aber Kuberski hielt mit starken Paraden seinen Kasten sauber. Kurz vor der Halbzeit traten die Autobahner auch offensiv noch mal in Erscheinung. Nach starken Pass von Osman in den Lauf von Schubert konnte dieser alleine aufs gegnerische Tor zulaufen, nur traf er den Ball nicht richtig und der Ball ging weit links vorbei. Ein paar Minuten später hatte Klinga die Chance zur Führung. Über die rechte Seite gelang Petersohn frei in den Straufraum und spielte den Ball uneigennützig in Mitte zu Ritter der den Ball nur noch im Tor unterbringen muss. Leider landete sein Versuch auch an der Latte. Im Gegenzug und quasi mit dem Halbzeitpfiff gelang Ostrau dann die Führung. Die Ostrauer behaupten den Ball im Strafraum und dieser wird dann in die Mitte gespielt wo der Ball in der langen Ecke untergebracht werden kann. Die erste gefährliche Situation in Halbzeit zwei hatten wieder die Ostrauer. Über links wird der Ball an den zweiten Pfosten geschlagen wo der Ostrauer ziemlich alleine gelassen wurde. Sein Schuss konnte aber von Rieschick auf der Linie geklärt werden. In der 60. Minuten dann eine Aktion aus der Kategorie „Tor des Monats“! Vettermann erzielte in guter alter Mario Basler-Manier per direkter Ecke zum zwischenzeitlichen 1:1. In der Folgezeit hatten beide Mannschaften die Möglichkeit auf die Führung doch der Ball fand erstmal nicht den Weg ins Tor. Die erneute Führung für Ostrau fiel in der 84. Minute. Über links rutschte der Ball zur rechten Seite und der Ostrauer konnte das Leder in die lange Ecke versenken. Die Entscheidung fiel eine Minute Schluss. Der Ostrauer setzte sich gegen zwei Klingaer im Strafraum durch und vollendete ebenfalls in die lange Ecke. Nun heißt es es sich die Woche komplett auf das Training zu konzentrieren da am kommenden Samstag schon das nächste Spiel ansteht. Da gastieren die Autobahner beim Döbelner SC

(Feed generated with FetchRSS)

KategorienAllgemein